Gina Di Maio

Gina Di Maio

Gina Di Maio

M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin GOVPET
SEPS-HSG
Büro 52-5048
Müller-Friedberg-Strasse 6/8
9000 St. Gallen
Forschungsgebiete Governance von Berufsbildungssystemen
Ausbildung

M. Sc. European Studies an der Universität Maastricht

M. A. Politikwissenschaft an der Universität zu Köln

B. Sc. Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln

Projekte Das Leading House GOVPET zur politischen Steuerung von Berufsbildungssystemen („Governance in Vocational and Professional Education and Training“, GOVPET) ist ein durch das Schweizerische Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) finanziertes Kompetenzzentrum. Unter der Leitung von Professor Patrick Emmenegger (Universität St. Gallen) und in Kooperation mit der Universität Lausanne, dem Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) Zollikofen sowie der Universität zu Köln begann das GOVPET Leading House im Juli 2015 seine Tätigkeit. Der Fokus des Leading Houses liegt auf der vergleichenden Analyse von Governancestrukturen im Bereich der dualen Berufsbildung.   Das Forschungsprogramm des Leading Houses beschäftigt sich mit der spezifischen Governance der Ausbildungssysteme in Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Es analysiert, wie es trotz diverser Herausforderungen zu stabilen Formen dezentraler Kooperationen kommt bzw. wie private Akteure langfristig zu einer Zusammenarbeit motiviert werden können. Darüber hinaus beschäftigt sich das Leading House mit der Frage, wie duale Berufsbildungssysteme an neue sozio-ökonomische Entwicklungen angepasst werden können und welche Interessen sich bei der Reform dieser Systeme durchsetzen. Schliesslich wird untersucht, inwiefern staatliche Politik private Akteure dazu bringen kann, freiwillig gesamtgesellschaftliche Belange zu fördern, auch wenn diese nicht im kurzfristigen Interesse dieser Akteure zu liegen scheinen - etwa im Fall der Integration von benachteiligten Personen in die Berufsbildung.